Musikproduktion-Unterricht bei MischyMusic (3/3) - MiSchyMusic Unterricht

Top Banner Mischymusic
Logo Mischymusic
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Unterricht > Fächer

Recording, Mixing & Mastering

Das kann ich doch bei YouTube lernen!
Ja und Nein.

Ja, weil ich dir YouTube-Videos empfehlen werde, die wir im Unterricht einbinden. Ich finde einige Videos auf YouTube prima erkärt, informativ und unterhaltsam gemacht - und beziehe sie daher gern in meinen Unterricht ein.
Bild Check this
YouTube hat für's Lernen Vor- aber auch Nachteile
Ausschließlich per YouTube zu lernen ist aber keine gute Idee, weil bei YouTube einzelne kleine Wissens-Bröckchen vermittelt werden, ohne dass diese in einen großen Zusammenhang integriert werden.

Das Fatale: Unser Lernen basiert auf dem Begreifen von Zusammenhängen. Am besten behalten wir neue Inhalte, wenn diese auf Bekanntem aufbauen.

Aus diesem Grund vergessen wir vieles, was wir auf YouTube gesehen haben - das Wissen findet keine "Andock-Stellen" im Gehirn. Schade um die vertane Zeit!
Dieses Strukturieren von Lerninhalten (der richtige Inhalt zur rechten Zeit), das Anknüpfen an Bekanntes kann YouTube nicht leisten, das kann am besten ein erfahrener Lehrer - in deinem Fall hoffentlich also ich ;-)
Ist das Equipment nicht teuer?
Der Einstieg in die Musikproduktion ist nicht mehr teuer. Mittlerweile gibt es viel gute Freeware, die sich zum Lernen gut eignet.

Selbst DAW's (Digital Audio Workstations) gibt es als Freeware oder für unter 100 EUR.
Da ich hauptsächlich mit Steinberg Cubase PRO arbeite, kann dir für diese DAW die meisten Tipps geben. Darüber hinaus benutze ich zeitweise
  • Presonus Studio One (Artist),
  • die Freeware-DAW Tracktion,
  • Harrison Mixbus.

Da das, was du bei mir lernst ohnehin überwiegend DAW-übergreifend ist, spielt es eine untergeordnete Rolle für welches Programm du dich entscheidest.
Bild Studio
Ein kleines Home-Studio kannst du heute schon mit wenigen Mitteln einrichten
Das brauchst du für den Unterricht:
  • Audio-tauglichen PC oder Laptop
  • ASIO-fähige Soundkarte
  • Abhöre (Studio-Monitore oder guter Kopfhörer)

Falls du noch kein oder noch nicht das komplette Equipment besitzt, ist das nicht schlimm. Wir besprechen das gern im Unterricht, ich berate dich gern.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü